DSC05454.jpg

Romanshorner Stamm lebt!

von Markus Wydler (Kommentare: 0)

 

Trotz sehr kurzfristiger Einladung folgten 8 Farbenbrüder dem Ruf zur traditionellen Meersburgfahrt, die pandemiebedingt nach St. Gallen zum Obmann führte.

Jedem einzelnen war die grosse Freude anzusehen und anzumerken, dass wir uns nach 8 Monaten zum ersten Mal wieder sehen und einen unbeschwerten Abend in vertrautem Kreis verbringen durften. Niemand beklagte sich darüber, dass nicht die traditionellen Haxen gereicht wurden, die üblicherweise in Meersburg verzehrt werden. Die stattdessen servierten Grilladen waren ein absolut ebenbürtiger "Ersatz" und der Dessert der Gastgeberin ("Le Suofflé interdit") war eine Offenbarung. Jeder wusste darauf irgendeine Geschichte mit oder über Absinth zu erzählen und schliesslich musste die "Fontaine" der Gastgeber aus ihrem Versteck geholt werden, so dass jeder, der noch nie Absinth genossen hatte, der "Grünen Fee" im Glas begegnen durfte.

Erst kurz vor Mitternacht löste sich die fröhliche Tafelrunde auf in der Gewissheit: Der Romanshorner Stamm hat die Pandemie überlebt!

In wundersamer Weise füllte sich an diesem Abend auch der Veranstaltungskalender. Ich darf vermelden, dass neben dem Stamm am ersten Mittwoch jeden Monats folgende Anlässe aufgenommen werden durften:

  • Mittwoch, 7. Juli 2021: Susanne und Amigo Müller empfangen uns zum Algisserstamm (mehr über diesen Link)
  • Freitag, 3. September 2021: Sprint Ribi erwartet uns zu seiner traditionellen Spätsommerturnfahrt (mehr über diesen Link)
  • Mittwoch, 1. Dezember 2021: Nicole und Focus Wydler bewirten die Samichläuse in St. Gallen (mehr über diesen Link)

 

P.S.: Wer mehr über den Absinthe wissen will erfährt vieles über die beiden Links:

L' Absinthe du Val-de-Travers
Distillerie du Val-de-Travers

Zurück